RSS-Newsfeed
F1-Junioren - Bronze zum Abschluss

(28.02.16) (Jens Lohse). Mit ihrem zehnten Turnier des Winters beschlossen die F1-Junioren des JFC Gera die Hallensaison und landeten in Naumburg auf einem guten dritten Rang. Im kleinen Finale besiegten die Elsterstädter den SV Jena-Zwätzen nach Toren von Lennox Warschkau und Lucien Vonarb mit 2:1. Im Turnier mit neun Mannschaften in drei Dreiergruppen war der JFC in der Vorrunde ohne Gegentor geblieben. Gegen Gastgeber JSG Naumburg setzte man sich nach einem Doppelpack von Lennox Warschkau mit 2:0 durch und gab anschließend auch der SG Zottelstadt/Apolda durch einen Treffer von Lucien Vonarb mit 1:0 das Nachsehen. In der Zwischenrunde traf man gleich auf die U 8 von RB Leipzig, die in ihrer Vorrunde acht Tore erzielt hatte. Til Mittag brachte die Geraer früh in Führung. Zwei Unachtsamkeiten in der Geraer Abwehr bestraften die Rasenballer eiskalt, ehe sich Lennox Warschkau auf der linken Außenbahn durchtankte und zum 2:2 ausglich. In einer temposcharfen Begegnung auf Augenhöhe patzte der JFC noch einmal, so dass man sich mit 2:3 geschlagen geben musste. Durch einen 2:0-Sieg gegen den SV Braunsbedra, zu dem Lennox Warsckau und Johannes Lohse die Tore beisteuerten, sicherten sich die Geraer Platz zwei in der Zwischenrunde und damit den Einzug ins kleine Finale. Der Turniersieg ging an RB Leipzig, das sich im Endspiel gegen die JSG Naumburg I mit 4:0 behauptete.

F1-Junioren - Die F1-Junioren des JFC Gera bezwingen im Endspiel des Oppurger Turniers Blau-Weiß Neustadt mit 1:0 und fahren auch noch mit zwei Einzelauszeichnungen nach Hause

(14.02.16) (OTZ/Jens Lohse). Die Geraer schweben auf einer Erfolgswoge. Bereits das fünfte Hallenturnier des Winters gewannen die Elsterstädter, die im gesamten Turnierverlauf ohne Gegentreffer blieben. Zum Auftakt der Gruppenspiele wurde Grün-Weiß Triptis nach Toren von Noah Siebenhaar (2), Lucien Vonarb und Nils Rüdiger mit 4:0 bezwungen. Mit dem gleichen Ergebnis gab der JFC auch der SG Oppurg/Neustadt das Nachsehen, wobei sich Noah Siebenhaar abermals als doppelter Torschütze auszeichnete, außerdem Johannes Lohse und Luis Schönfeld ins Schwarze trafen. Gegen Eintracht Eisenberg war etwas mehr Widerstand zu brechen, doch behielten die Geraer auch hier mit 3:0 (Tore: Lennox Warschkau, Johannes Lohse, Luis Schönfeld) die Oberhand. Zum Abschluss der Vorrunde wurde der FC Saalfeld nach Treffern von Lennox Warschkau (3) und Noah Siebenhaar (2) mit 5:0 bezwungen. Im Halbfinale trafen die F1-Junioren im vereinsinternen Duell auf den JFC Gera II. Die Mannschaft von Ursula Schmidt und Jens-Uwe Füldner hatte sich den zweiten Platz in der anderen Staffel erst in letzter Sekunde durch einen 3:0-Erfolg gegen Thüringen Jena gesichert. Im Überkreuzvergleich behauptete sich der JFC I trotz vieler vergebener Torchancen mit 2:0. Lennox Warschkau und Noah Siebenhaar waren diesmal erfolgreich. Im Endspiel wartete dann Blau-Weiß 90 Neustadt, das bis dato ebenfalls alle Partien gewonnen hatte. Bei einem Fernschuss von Lennox Warschkau ließ der Neustädter Torwart den Ball über die Finger rutschen - 1:0. Den Vorsprung brachten die Geraer recht sicher über die Zeit. Turnierdritter wurde der JFC Gera II, der sich im Neunmeterschießen im kleinen Finale gegen Eintracht Eisenberg mit 2:1 durchsetzte. Diego Pichel und Justus Eisenträger trafen vom Punkt und ließen die JFC-Reserve jubeln. Bei der Siegerehrung wurden dann auch noch Lennox Warschkau als bester Spieler und Noah Siebenhaar als bester Torschütze ausgezeichnet. In den Reihen des Turniersiegers standen Fabian Roßmann, Johannes Lohse, Luca Holder, Nils Rüdiger, Constantin Schimpf, Noah Siebenhaar, Lucien Vonarb, Lennox Warschkau, Til Mittag und Luis Schönfeld.

Foto:
Lennox Warschkau (Bester Spieler) und Noah Siebenhaar (v.l./Bester Torschütze) nehmen beim F-Junioren-Turnier in Pößneck die Einzelauszeichnungen für den JFC Gera entgegen.

F1-Junioren - Zweiter in Pegau

(20.12.15) Die F1-Junioren des JFC Gera haben beim Hallenturnier in Pegau Plazu zwei unter zehn Mannschaften belegt. In der Vorrunde gaben die nur mit einem Wechsler angetretenen Schützlinge von Jens Lohse und Steffen Roßmann den Kickers Markkleeberg II (3:0), dem SV Lok Engelsdorf (8:1) und dem FSV Brandis (3:2) das Nachsehen. Im Halbfinale bezwang der JFC Gera den Gastgeber TuS Pegau 1903 mit 2:1, musste sich dann aber im Endspiel den Kickers Markkleeberg I nach vielen vergebenen Chancen zu Beginn mit 0:2 geschlagen geben. Bei der Siegerehrung wurde Schlussmann Fabian Roßmann als bester Torwart des Turniers geehrt. Zum Team gehörten Fabian Roßmann, Johannes Lohse (1 Tor), Constantin Schimpf, Luca Holder, Noah Siebenhaar (4), Lucien Vonarb (6) und Lennox Warschkau (5).

Foto: Fabian Roßmann wird in Pegau als bester Torwart geehrt. (Foto: Lohse)

F-Junioren Fair-Play-Liga 2016/17


 Mannschaft   TV   Punkte 
 JFC I   0 : 0   0  
 JFC II   0 : 0   0  
 SpG OTG Gera   0 : 0   0  
 Bad Köstritz   0 : 0   0  
 Gera-Lusan   0 : 0   0  
 Ronneburg   0 : 0   0  
 Rüdersdorf   0 : 0   0  
 SG VfL Gera I   0 : 0   0  
 SG VfL Gera II   0 : 0   0  
 Lusan II   0 : 0   0